Das GSH liegt in einem 149 ha großen Landschaftsschutzgebiet. Die Dornhalde soll sich in dieses Schutzgebiet als „Raum für Stille“ einfügen und die künftige Nutzung der Gebäude muss darauf Rücksicht nehmen. Unsere provisorische Pflege der Gartenbereiche <Link> zielt vor allem darauf, zu Naturschutz und Artenvielfalt beizutragen. Mit den Ausstellungen „Biene, Schmetterling und Co.“ (2018) <Link> und „Von Bäumen und Bienen“ (2019) <Link> wollten wir das Bewusstsein der Passanten für den Naturschutz stärken. Wir wünschen uns, dass sich dies in der künftigen Nutzung des Garnisonsschützenhauses fortsetzt.